FDP: Keine weitere „Kunstraseninflation“ in Neuss

VonRatsfraktion Jun 25, 2019

FDP: Keine weitere „Kunstraseninflation“ in Neuss

Der sportpolitische Sprecher der FDP-Fraktion Neuss, Bernd Kahlbau, ist entsetzt über die Kunstrasenpläne von SPD und Mario Mayen. Sollen doch viele weitere Kunstrasenplätze in Neuss als Groß- und Kleinspielfelder möglich werden. Sogar bei den Fußballzentren sollen nach diesen Plänen sogar neben den beschlossenen Kunstrasengroßfeldern noch weitere angelegt werden dürfen. „Wir haben ein Kunstrasenfeld für jedes Fußballzentren beschlossen, aber das heißt doch nicht, dass es dort nur ein Kunstrasengroßfeld geben darf!“, so eine CDU-Stimme.  Zusammen mit Ingrid Schäfer (CDU) hat der FDP-Politiker engagiert gegen diese ökologisch und finanziell unsinnige Idee gekämpft. Der Sportausschuss soll nach Ansicht der FDP Neuss die Vielfalt des Sports in Neuss großzügig fördern, aber nicht Kunstrasenplätze für die einzig mögliche Stärkung des Vereinssports halten. Hier unterstützt die FDP Neuss ausdrücklich die Absage der Grünen gegenüber Kunstrasenplätzen. „Mal sehen, was nach den Koalitionsgesprächen davon übrig bleibt“, schmunzelt Bernd Kahlbau!

Die SPD muss überdies einen Widerspruch klären, so Kahlbau. Im Umweltausschuss fordert sie  „eine Quote zur Begrünung“ von Vorgärten (NGZ 6.6.19), damit will sie den Bürger zukünftig zu 30mVorgartenökologie zwingen, selber fordert sie die gezielte und massenweise Versiegelung  riesiger Flächen (7800m2)  durch viele Kunstrasenfußballfelder!

Diese unsinnigen Kunstrasen-Pläne stehen im Arbeitskreis Sportentwicklung (2.Juli 2019) erneut auf der Tagesordnung. Der FDP-Politiker hofft, dass sich dann die Vernunft durchsetzt.