FDP: Platzsperren-GAU auf Neusser Kunstrasenplätzen durch Einstreugranulat ab 2021?

VonRatsfraktion Jun 12, 2019

FDP: Platzsperren-GAU auf Neusser Kunstrasenplätzen durch Einstreugranulat ab 2021?

Eine Anfrage des sportpolitischen Sprechers der FDP, Bernd Kahlbau, im Sportausschuss der Stadt Neuss am 12.06.2019 soll Aufklärung hinsichtlich zukünftiger Risiken bei Neusser Kunstrasenplätzen bringen, denn bei Gummi-Granulat aus Altreifen droht für 2021 ein Einsatzverbot durch die EU-Kommission, ggf. ohne Bestandsschutz oder Übergangsfristen. Was Platzsperren auslösen müsste.

Die gute Nachricht zuerst: „Auf Neusser Kunstrasenplätzen wird kein Gummi-Granulat aus Altreifen verwendet“, teilt das Sportamt mit. Das ist erst mal beruhigend, findet der FDP-Politiker. Neuss benutzt ein EPDM-Granulat aus Kautschuk.

Hintergrund: Granulat aus alten Autoreifen ist die drittgrößte Quelle für Mikroplastik in Deutschland. Studien belegen, dass dieses Granulat über die Kanalisation in Bäche und Flüsse und schließlich in den Nahrungsmittelkreislauf auch des Menschen gelangt.

Telefonisch erklärt der Liegenschaftsleiter der SpVgg Greuther Fürth, Herr Büsing: „ Die Nachhaltigkeit von EPDM-Granulat ist gleich Null. Wir haben EPDM nur noch auf unseren alten Plätzen, seit 2013 verwenden wir auf neuen Plätzen ein Kork-Granulat mit Quarzsand.“ 

Verbände wie der DFB und Landesministerien raten von der Verwendung von Granulat auf Kunststoffbasis ab, wozu auch EPDM gehört.

Auch die Antwort des Neusser Sportamtes zur Anfrage von Bernd Kahlbau zu Mängeln beim Kork-Granulat stößt bei dem bayerischen Fachmann auf Unverständnis:„Wir verwenden seit 6 Jahren auf 2 Plätzen Korkgranulat bei 20 Stunden Belastung pro Woche. Kein Schimmel, keine Abschwemmungen (wie von der Verwaltung behauptet); wir haben ist diesem Zeitraum nur maximal 400 kg nachgestreut.“

Der Informationsstand zum Thema Kork muss optimiert werden, so die Forderung der FDP. In der laufenden Planung soll der Umstieg auf Kork-Granulat berücksichtigt werden, um dauerhaft den Sportbetrieb in der Sportstadt Neuss zu sichern.