“FDP-Neuss setzt neue Impulse für den Wohnungsmarkt”

VonRatsfraktion Jan 23, 2019

“FDP-Neuss setzt neue Impulse für den Wohnungsmarkt”

Durch den Mangel an Baulandflächen machen weiter steigende Boden- und Baupreise die Chancen auf Anmietung einer Wohnimmobilie für junge Familien mit Kindern fast unmöglich, vom Erwerb ganz zu schweigen, obwohl dieser für die Alterssicherung die beste Alternative darstellen würde.

Der FDP Vorschlag, mittels Vergabe von Erbbaurechtsgrundstücken an junge Familien mit Kindern bzw. förderungswürdige Einkommensschichten der Wohnungsnot wirksam entgegenzutreten, hat nach intensiver Diskussion im Wirtschaftsausschuss grosse Zustimmung gefunden, fasst der Ausschussvorsitzende Hans Peter Fantini den Verlauf der Diskussion im Wirtschaftsausschuss zusammen.

Der Neusser FDP Chef Fielenbach und sein Stellvertreter Gerd Schorn sehen durch die Erbbaurechtsvergabe u.a. eine sozialverträgliche, städtebaulich nachhaltige und v.a. familienfreundliche Steuerungsmöglichkeit gegeben. Sie weisen aber in dem Zusammenhang darauf hin, dass dies erst ein Anfang eines viel weitergehenden Baulandaktivierungsmodells sein muss, das die Stadt Neuss dringend braucht. Vor allem muss der Erwerb von potentiellen Baulandentwicklungs-flächen im Vorfeld angegangen werden.

Die Mitglieder des Wirtschaftsausschusses haben mit der Unterstützung des FDP-Vorschlages eine wichtige Gestaltungsaufgabe wahrgenommen, so Fielenbach. Was mit der FDP auf Landesebene mit der Novellierung der BauO NRW eingeleitet wird, führen wir auf Kommunalebene mit der Aktivierung einer sozialverträglichen Baulandentwicklung konkret weiter.