GRÜNE verhindern nachhaltige Umweltschutzentwicklung

VonRatsfraktion Nov 12, 2018

GRÜNE verhindern nachhaltige Umweltschutzentwicklung

Wasserstoff als Energieträger ist umweltfreundlich, schadstoffarm und im Gegensatz zur reinen Elektromobilität geradezu prädestiniert für den Antrieb von Bussen im ÖPNV, im Schwerlastverkehr und für den Individualverkehr auf langen Strecken. Er ist eine echte, realisierbare Alternative und bei Experten mittlerweile unumstritten.

NRW-Wirtschaftsminister Prof. Prinkwart hat die NRW Kommunen aufgerufen, sich kurzfristig als Modellkommunen mit einem Wasserstoffkonzept zu bewerben und stellt hierzu substantielle Fördermittel in Aussicht.

Sich an diesem Wettbewerb zu beteiligen, dafür warb gestern die FDP Fraktion im Neusser Wirtschaftsausschuss. Allerdings vergeblich, da es erneut die Fraktion der Grünen war, die sich mit aller Vehemenz gegen eine erneuerbare und sehr umweltfreundliche Energie- und Antriebsform stemmten. Dabei ignorierten diese nicht nur die bekannten Probleme der Elektro-Batterietechnik (seltene Erden etc), sondern fanden auch weitere fadenscheinige Gründe, wie Verwaltungsüberlastung und -überforderung.

Oliver Weinem, FDP-Vertreter im Wirtschaftsausschuss: „Während die CDU zumindest in Teilen ihrer umweltpolitischen Verantwortung gerecht wurde und dem Antrag zustimmten, machte die Grünen-Fraktion zum wiederholten Male deutlich, dass es ihr nicht um die Umwelt oder ein vernünftiges und gesundes Leben in Neuss geht.“

FDP-Vize Gerd Schorn fokussiert: „Offenbar gilt für die Grünen allein die Devise „Grün ist nur das, was auch aus grüner Feder stammt“. Sie ist eine Dagegen-Partei ohne eigene, wirksame und konstruktive Vorschläge.“

Wichtig ist aber allein die Tatsache, dass diese örtlichen Irrungen den technologischen Fortschritt, um den es der FDP mit Prof. Pinkwart und dem NRW-Wirtschaftsministerium geht, nicht aufhalten werden. Die FDP-Neuss wird sich daher auch zukünftig für die Nutzung der sauberen „Alternative Wasserstoff“ in der Neusser Elektromobilität einsetzen“.