Stadt muss bei Einsatz von Solarenergie Vorbild sein

VonRatsfraktion Sep 27, 2018

Stadt muss bei Einsatz von Solarenergie Vorbild sein

Maxim Chalotra, Vorsitzender der Jungen Liberalen Neuss: “Die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland werden seit Jahren mit verschiedenen Fördermitteln dazu angeregt, die Dächer ihrer Eigenheime mit Solarmodulen zu bestücken. Viele Haushalte haben diese Fördermittel auch in Anspruch genommen und leisten mit ihren Anlagen einen ersten, wichtigen Beitrag zur Vermeidung von Treibhausgasen. Ein Engagement der Stadt Neuss sucht man allerdings vergebens.”
FDP-Vorstandsmitglied Gerd Schorn:” Auf einigen wenigen Neussern Schulen wurden zwar schon Solarmodule installiert, welches jedoch allein auf eine Neusser Bürgerinitiative zurückzuführen ist. Das Solarkataster für die Stadt Neuss zeigt allerdings, dass viele der großflächigen Dächer öffentlicher Neusser Gebäude für eine Bestückung mit Solaranlagen geeignet sein sollten.”
Hierzu meint Michael Fielenbach, FDP Stadtverbandsvorsitzender: “Wir fragen uns deshalb, warum die Stadt Neuss selbst bisher nur solch einen geringen Beitrag leistet. Vielmehr halten wir es für geboten, dass die Stadt hier als Vorbild vorangeht. Wir werden daher die Verwaltung beauftragen, alle öffentliche Gebäude konkret auf ihre Eignung zur Installation von Solaranlagen zu überprüfen, eine Wirtschaftlichkeitsrechnung vorzunehmen und einen Zeitplan zur Umsetzung/Installation vorzulegen.”