FDP-Neuss sieht sich bestätigt durch GPA-Bericht

VonRatsfraktion Apr 3, 2018

FDP-Neuss sieht sich bestätigt durch GPA-Bericht

Die FDP-Neuss sieht sich durch das GPA-Gutachten (NGZ 29.03.18 und 3.04.18) in vielen Bereichen mit ihren politischen Bewertungen bestätigt.

Nach Ansicht des Fraktionsvorsitzenden Manfred Bodewig wird das andauernde Dilemma speziell im Bereich des Grünflächen-„Missmangements“ deutlich dokumentiert.

Anstatt eine „publicity trächtige“ Stabsstelle für Klimaschutz mit öffentlich wirksamen Zuständigkeiten für den globalen Klimaschutz in Neuss zu etablieren, hätte man besser diese Energien – wie von der FDP schon immer gefordert – in die zügige und wirkungsvolle Reorganisation des Grünflächenamtes umgeleitet.

Die von der FDP geforderte weitere konsequente Umsetzung der Einsparungspotentiale im Rahmen der Haushaltskonsolidierung wird ebenso durch die Ergebnisse der Analysen bestätigt.

Ein Umdenken bei der Ausgestaltung von kommunalen und freiwilligen Leistungen ist dringend erforderlich, um weiterhin den finanziellen Rahmen zur Gestaltung der Zukunft zu erhalten.

Wir werden den Bericht der Gemeindeprüfanstalt noch detaillierter analysieren und weitere Rückschlüsse für die politischen Bewertungen erarbeiten.

Denken wir neu!